Kompentenz ist beschreibbar: Schwierigkeiten mit der Abbildung

Kompetenz ist als Können dynamisch und lebendig. Die Abbildung von Kompetenz, egal in welcher Form, ist daher schwierig. Denn jede Art von Beschreibung ist statisch und erfordert - notwendig - eine Reduktion auf Wesentliches oder Typisches.

 

Der Unterschied zwischen dynamischer Realität und statischer Beschreibung ist beispielsweise an einem Fußballspiel gut erkennbar: Auf dem Platz als Zuschauer oder Spielerin dabeizusein ist etwas völlig anderes, als einen Bericht über das Spiel in der Zeitung zu lesen. Dabei ist ein Fußballspiel recht leicht beschreibbar. Denn es folgt feststehenden Spielregeln und Rahmenbedingungen, ist zeitlich wie örtlich begrenzt und die Beteiligten, ihre Funktionen, Interessen und Ziele sind größtenteils bekannt. Ebenso einfach ist es daher, den Bericht über ein Spiel zu interpretieren. Schon eine Schlagzeile wie "Tabellenführer vergibt zu viele Chancen" enthält dann wesentliche Information über Verlauf und Ergebnis des Spiels.

 

Jede Art von Beschreibung kann daher nur einige Aspekte dynamischen Könnens erfassen und darstellen. Kompetenz ist prinzipiell niemals vollständig abbildbar.

 

Grafik: Abseitsregel

Ihre Dokumente

Mit eingeschaltetem JavaScript k├Ânnen Sie in diesem Container Links sammeln - dazu einfach einen interessanten Link per Drag & Drop auf diesen Container ziehen.