Kompetenz ist klassifizierbar: Dimensionen

Kompetenz ist in verschiedenen Dimensionen klassifizierbar

 

Zur Einordnung und zum Vergleich von Kompetenz dienen Taxonomien oder Klassifikationsschemata, die Kompetenz auf verschiedenen Dimensionen kennzeichnen.

Die erste wesentliche Dimension ist die Domäne, die sich aus dem Bereich, der Branche, dem Sektor oder - ganz allgemein - den Inhalten der Kompetenz ergibt. Da Kompetenz als dynamisches Können immer abhängig vom Kontext ist, ist der Bezug auf die Domäne zwingend notwendig.

Die zweite wichtige Dimension ist das Niveau der Kompetenz. Es gibt Auskunft darüber, wie schwierig oder komplex die Situationen sind, in denen sich das jeweilige Können entfaltet.

Weitere Dimensionen können die KLassifikation von Kompetenz unterstützen. Dabei handelt es sich um Unterteilungen der Dimensionen Domäne oder Niveau.

 

3 Dimensionen

Ihre Dokumente

Mit eingeschaltetem JavaScript k├Ânnen Sie in diesem Container Links sammeln - dazu einfach einen interessanten Link per Drag & Drop auf diesen Container ziehen.