Handlungskompetenz

Die Bezeichnung "Handlungskompetenz" ist zwar üblich, aber ein Pleonasmus oder - weniger vornehm ausgedrückt - doppelt gemoppelt: Kompetenz als dynamisches Können drückt sich immer durch entsprechendes Handeln aus. Daher reicht es völlig aus, von Kompetenz zu sprechen.

Die Tatsache, dass in der Psychologie von "kognitiver Kompetenz" die Rede ist, widerspricht dem nicht. Denn auch kognitives Handeln ist eben Handeln und auch kognitive Kompetenz wird letztlich nur durch entsprechende Handelungen sichtbar. Insofern wäre es auch sinnvoller, statt "kognitiver Kompetenz" den Ausdruck "kognitive Anteile von Kompetenz" zu verwenden.

Ihre Dokumente

Mit eingeschaltetem JavaScript k├Ânnen Sie in diesem Container Links sammeln - dazu einfach einen interessanten Link per Drag & Drop auf diesen Container ziehen.